Fundierte Erfahrungen im Bereich Maschinen- und Anlagentechnik für den 3D-Druck von Metallbauteilen macht Concept Laser zum perfekten Partner . Kenntnisse im Management von F&E-Projekten  fördern den Erfolg des Projektes.

Die LAM-Fertigung wird derzeit im Fahrzeugbau bis dato nur für das Rapid-Prototyping oder in Kleinserien bei niedrig belasteten Bauteilen eingesetzt. Die heute LAM-qualifizierten Stähle, wie 1.4404, zeigen duktile Eigenschaften bei niedriger Festigkeit oder sind, wie 1.2709, hochfest bei geringer Bruchdehnung. Die Herausforderung im Projekt liegt darin, eine Legierung zu entwickeln und zu qualifizieren, die hohe Festigkeiten mit hoher Duktilität im Stahlbereich bei gleichzeitiger Wirtschaftlichkeit verbindet.

Zielvorgaben

Hauptziel Concept Laser ist die Prozessentwicklung für die Laseradditive Fertigung von Stahlbauteilen (mit hoher Aufbaurate und geringem Bauteilverzug) inklusive Nachbehandlungsschritte.

Kontakt

Dr.-Ing. Leonhard Klein

Concept Laser GmbH
An der Zell 8, 96215 Lichtenfels
Mail: l.klein[at]concept-laser.de

www.concept-laser.de